Die besten 10 Haartrockner im Vergleich. Unser Kauftip ist der Remington D3090 Ionen-Haartrockner Ionic Dry. Ein Haartrockner ist ein weit verbreitetes Zubehör für die Haarpflege, das sich in jedem Haushalt findet.... zum Ratgeber

1. Platz
  • Starker und langlebiger 2200 Watt Motor
  • Gute Verarbeitung und Stabilität
  • Stylingdüse und Diffusor sind dabei
  • Praktische Kaltlufttaste
  • Verschiedene Gebläseund Temperatureinstellungen
2. Platz
  • starker Luftstrom (Gebläse mit 2.200 Watt)
  • sechs verschiedene Einstellungen (inklusive Kaltluft)
  • langes Kabel, praktische Halterung
  • Temperaturbegrenzung bei 57° C (schützt vor trocknem und splissigem Haar)
  • Volumen-Diffusor und Ionisierungs-Funktion
3. Platz
  • Dabei überzeugt der Grundig HD 6080 Ionen Haartrockner nicht nur durch seine moderne Technik und das zeitlose Design:
  • robustes Gehäuse und geringes Gewicht
  • einfache Handhabung
  • abnehmbares Lufteinlassgitter
  • Ionic Funktion für antistatisches Trocknen und geschmeidiges, weiches Haar

Alle Haartrockner Testberichte anzeigen

Ratgeber

Ein Haartrockner ist ein weit verbreitetes Zubehör für die Haarpflege, das sich in jedem Haushalt findet. Auch unter der umgangssprachlichen Bezeichnung Haarfön bekannt, ist das beliebte Elektrogerät für viele genauso wichtig wie ein Kamm, Zahnbürste oder Rasierer. Dieser wird nicht nur zum Trocknen der Haare benötigt, sondern natürlich auch zum Stylen der Haarpracht. Geföhnte Frisuren sind nach wie vor im Trend, auch wenn die Art der Frisuren sich von Zeit zu Zeit unterscheidet. Mit einem professionellen Haarföhn, gelingen nicht nur einem Friseur die besten Haarfrisuren, sondern können auch selbst zu Hause hergerichtet werden. Ein Haartrockner ist für die meisten Menschen ein oft genutztes und alltägliches Gebrauchsgut. Die Bandbreite an angebotenen Geräten ist jedoch groß. Deswegen stellt sich die Frage, welcher Föhn am besten geeignet ist. In den nachfolgenden Absätzen stellen wir die wichtigsten Aspekte für die Wahl des passenden Haartrockners dar.

Wie funktioniert ein Haartrockner?

Der erste Haartrockner wurde bereits 1908 von der Firma Sanitas unter Bezeichnung Föhn herausgebracht. Ein Name der sich bis heute gehalten hat und auch weiterhin als Bezeichnung für die ganze Gattung dieser Geräte dient. Erst später in dem Jahr 1957 übernahm AEG diese Marke, wobei fälschlicherweise immer davon ausgegangen wurde, dass AEG der Erfinder dieser Geräte war. Die Funktionsweise eines Haartrockners ist dabei vergleichsweise einfach. Ein Gebläse leitet eine Luftstrom durch elektrische Heizwedel, welche die durchgeleitete Luft erhitzen. Die Heizwedel sind dabei auf nicht leitende Glimmerplatten montiert, sodass diese ungefährlich sind. braun-hd-130-haartrockner-klappbar.jpgDie erhitzte Luft wird dann durch den geformten Auslass des Gerätes geleitet und kann schließlich die Haare trocknen. Eine etwas größere Variante eines Haartrockners ist die sog. Trockenhaube. Diese kelchförmige Haube wird über den Kopf gestülpt und kann auf diese Weise die gesamten Haare trocknen. In der Haube verbindet sich ein Korb mit Luftdüsen, durch die ebenfalls die heiße Luft strömt und für die Trocknung der Haare sorgt. Diese finden sich häufig bei Friseuren, aber auch für den privaten Haushalt gibt es kleinere Geräte.

Technische Leistungen eines Haartrockners

Natürlich steht auch bei einem Haartrockner seine technische Leistungsfähigkeit im Vordergrund. Bei dem Föhn sind letztendlich zwei Fähigkeiten im Vordergrund. Diese muss zunächst über ein ausreichend starkes Gebläse verfügen und zudem muss er auch eine ausreichend hohe Hitze erzeugen. Je leistungsfähiger der Haartrockner ist, umso schneller geht es dann mit dem Trocknen der Haare. Dies spart wieder sehr viel Zeit, was im Alltag ein hohes Gut ist. Im Urlaub reicht es möglicherweise aus, einen kleineren Reise-Haartrockner zu benutzen, der sich zusammen klappen lässt. Im normalen Lebensalltag empfiehlt sich aber vorzugsweise ein leistungsfähiges Gerät, um die Zeiten für das Frisieren zu verkürzen.

Heizleistung

Grundsätzlich gibt die Watt-Leistung an, wie heiß ein Haartrockner werden kann. Je höher die Wattzahl, desto heißer wird der Fön, sodass die Haare sehr schnell trocken sind. philips-hp823220-thermoprotect-haartrockne.jpgDabei sollte ein leistungsfähiges Gerät eine Leistung von mindestens 2000 Watt aufweisen, um genügen Hitze zu entwickeln sind. Aber auch schon ein professioneller Haartrockner mit einer Heiz-Leistung von 1800 Watt ist noch vollkommen ausreichend für den Alltagsgebrauch. Bei regelmäßigen Friseurbesuchen merkt man sehr schnell, dass es bei den Profis mit dem Haare trocknen meist sehr schnell geht. Dabei arbeiten die meisten Friseure mit Haartrocknern, welche über eine Leistung von 2000 Watt oder mehr verfügen. Wer eine ausgeprägte Fönfrisur oder über lange Haare verfügt, der sollte sich ebenfalls einen Haartrockner mit einer vergleichsweise hohen Leistung zulegen.

Leistungsfähiges Gebläse

Ein ebenfalls sehr wichtiger Aspekt ist natürlich die Gebläseleistung des Gerätes. Diese muss ausreichend hoch sein, damit möglichst viel heiße Luft an das Haar geblasen wird, um eine schnelle Haartrocknung herbei zu führen. Gleichzeitig kann so auch dem Haar schneller und besser die Form gegeben werden, die gewünscht wird. Eine zu schwache Leistung eines Haartrockners kann dazu führen, dass der Trocknungsprozess länger dauert und unter Umständen das Haar seine Form nicht behält. Neben einer ausreichenden Hitzeentwicklung, sollte ein passendes gerät über ein ausreichendes Gebläsevolumen verfügen professionelle Geräte von Friseuren sind hier besonders leistungsfähig. Dies darf natürlich auch nicht übermäßig stark sein, dass es sogar störend wirkt. braun-satin-hair-7-hd-710-haartrockner-mit-iontec-technologie.jpgWichtig ist, dass der erzeugte Luftstrom sich noch angenehm anfühlt.

Art des Motors: AC oder DC?

Häufig sind in den gängigen Elektrofachmärkten Haartrockner zu finden, die überwiegend mit einem handelsüblichen gleichstrombetriebenen (DC-Motor) ausgestattet sind. Die Leistung dieser Haartrockner ist in aller Regel aber nicht besonders optimal. Die Leistung dieser Geräte wird meist nur über einen begrenzten Zeitraum von nur ca. 10 bis 15 Minuten erbracht. Das ist natürlich für ein Friseurgeschäft nicht besonders zufriedenstellend. Das gleiche gilt aber auch für private Nutzer, die etwas länger und ausgiebiger Föhnen müssen. Um diese Probleme zu beseitigen, sind aus diesem Grund vor allem die für einen gewerblichen Profieinsatz gedachten Haartrockner mit einem leistungsstärkeren Wechselstrom-Motor (AC-Motor). Diese sind viel kraftvoller und leistungsfähiger, was diese für die hohen Ansprüche einem Profi geeigneter macht. Daneben ist diese Art von AC-Motoren wesentlich langlebiger und verfügt über einen größeren Luftdurchsatz pro Stunde, was die Trockenzeit beim Frisieren wiederum verkürzt.

Neuere Innovationen bei Haartrocknern

Die technische Entwicklung hat auch bei dem Haartrockner nicht halt gemacht. Auch wenn das Grundprinzip seit mehr als 100 Jahren so gut wie unverändert funktioniert, so hat es dennoch, die eine oder andere technische Weiterentwicklung gegeben. Dazu gehört vor allem zum Beispiel die Ceramic- und Ionentechnologie. grundig-hd-6080-ionen-haartrockner.jpgWas sich dahinter verbirgt, und welche Vorteile diese neuen technischen Errungenschaften bringen, erläutern wird in den nachfolgenden Absätzen.

Was bedeutet Ionen-Technologie bei Haartrocknern?

Bei Haartrocknern hört man immer öfter von der Ionen Funktion oder auch Ionen-Technologie. Insbesondere Friseure begeistern sich seit Jahren für die professionellen Ionen-Haartrockner und benutzen fast nur noch diese Geräte. Doch auch für die Endverbraucher wird die Ionen Technik immer interessanter, sodass auch immer mehr Geräte über diese neue Funktion verfügen. Bei Ionen handelt es sich um elektrisch geladen Atome, die im neutralen Zustand ebenso viele Protonen wie Elektronen besitzen. Grundsätzlich sind wir mit positiven Ionen umgeben, die eine elektrische Ladung zur Folge haben. Bei der Haarpflege hat dies zur Folge, dass fliegende oder elektrisch (statische) geladene Haare entstehen. Um diesen störenden Effekt zu beseitigen, wurden die Ionen-Haartrockner entwickelt. Dafür sorgt eine negative Ionisierung, die einen anti-statischen Effekt am Haar erzeugt. Der modernen Ionen Haartrockner lädt bei der angesaugten Luft die Atome negativ auf. Die auf diese Art und Weise ionisierte Luft wird aus dem Haartrockner ausgestoßen und sorgt letztendlich dafür, dass die Haare sich beim Trocknen nicht statisch aufladen. Mittels der Ionentechnik kann man also die Haare wesentlich schneller trocken und spart dadurch sehr viel Zeit und auch Strom. Der Haartrockner ist deswegen eine Bereicherung nicht nur für Morgenmuffel. braun-satin-hair-3-hd350-stylego-ionen-reisefoen.jpg

Ceramic-Technologie beim Haarfön

Durch die Verwendung von Keramikbauteilen wird der Ionisierungseffekt bei dem Ionen-Haartrockner zudem noch verstärkt. Dadurch werden noch bessere und schnellere Leistung bei den Haartrockner erzielt. Durch den besonderen Effekt der Ceramic-Ionen-Technik werden die Wassertropfen an den nassen Haaren in Mikromoleküle umgewandelt, welche von dem Haar zudem auch leichter aufgenommen werden. Dadurch weist das Haar mehr Sprungkraft, Spannung, Glanz und eine vitalere Optik auf. Auch das Herrichten von aufwändigeren Fönfrisuren lässt sich auf diese Weise wesentlich leichter durch diese Technologie gestalten. Gleichzeitig schützt diese moderne Technologie das Haar vor dem Austrocknen beim Trocknungsprozess und sorgt rundum für gesundes und schönes Haar. Ein ähnlicher Effekt ist auch nach Gewittern oder Regen zu beobachten, weil dann die Luft auch überwiegend aus negativ geladenen Ionen besteht. Das ist auch die Ursache warum einem dann die Haare nicht mehr zu Berge stehen.

Vorteil der Ceramic-Ionen-Technologie

Wer regelmäßig einen Haarfön nutzt, täglich eine schöne Fönfrisur herrichten muss oder lange Haare hat, sollte aus den genannten Gründen deswegen zu einem Fön mit der modernen Ceramic-Ionen-Technik greifen. Die Vorteile überwiegen hier auf längere Sicht ganz deutlich im Vergleich zu den herkömmlichen Haartrocknern. Die Vorzüge stellen wir hier noch einmal im Überblick dar:

  • - keine statische Aufladung: Fliegende Haare werden vermieden und der Sitz verbessert
  • - schnellerer Trocknungsprozess: die Trocknungszeit der Haare wird wesentlich verkürzt
  • - Schutz vor Austrocknung: Dieser Nachteil beim Föhnen wird vermieden
  • - Reduzierung des Stromverbrauchs: Verkürzung der Föhnzeit spart Strom
  • - Verbesserung der Frisiermöglichkeiten: Die Herrichtung der Frisur wird stark vereinfacht

Größe, Gewicht und Handhabung

Haartrockner sind im Handel grundsätzlich in allen Größen verfügbar. remington-d3090-ionen-haartrockner-ionic-dry.jpgErfahrungsgemäß ist die Leistung bei Geräten, die sehr klein sind, wesentlich geringer als bei größeren Geräten. Neben der Größe spielt für die gute Benutzbarkeit eines Haartrockners natürlich auch des Gewicht eine ganz erhebliche Rolle bei dem Kauf des richtigen Föns dieser muss sich vor allem auch sehr und einfach handhaben lassen, damit das alltägliche Frisiereinheit nicht zu der reinsten Tortur wird. Deswegen sollte man diese Aspekte bei der Wahl des passenden Haartrockners nicht vernachlässigen.

Größe eine Haartrockners

Die Wahl der richtigen Größe hängt letztendlich von der individuellen Person ab. Im Großen und Ganzen sollte man als kleinere und zeitliche Person vielleicht ein Gerät wählen, dass nicht ganz so groß ist. Dies kann nämlich dazu führen, dass das Gerät wegen der eigenen Armlänge nur schlecht in die gewünschte Position gebracht werden kann, um das Stylen der Frisur optimal zu gestalten. Je kleiner das Gerät desto mehr sollte man allerdings auf die Leistung des Gerätes achten. Es kann nämlich passieren, dass diese bei den kleineren Geräten stark abnimmt. Deswegen sollte man sich vorher unbedingt vergewissern, dass das ausgewählte Gerät auch über eine ausreichende Leistung und ggf. die neue Ionen-Technologie verfügt, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen und die Frisierergebnisse zu verbessern.

Gewicht des Haarföhns

Friseure halten meistens den Haartrockner viele Stunden am Tag in der Hand und im Betrieb, sodass sehr darauf geachtet wird, dass die Geräte nicht zu schwer sind. braun-satin-hair-7-hd780-professional-sensodryer-mit-wechselstrommotor.jpgAber auch für Endverbraucher, die eine etwas aufwändigere Prozedur beim Haare frisieren durchmachen müssen, ist ein leichtes Gerät sehr vorteilhaft. Ist ein Gerät zu schwer, kann dies auch nach wenigen Minuten schon unangenehm werden bei der Handhabung. Schnell kommt es so zu einem müden und schmerzhaften Arm, was die Haartrocknung und das Frisieren nicht unbedingt erleichtert. Deswegen wiegen professionelle Geräte meistens auch nicht weit über 600-800 Gramm. Besonders gute Geräte können sogar nur 470-490 Gramm wiegen. Vor einem Kauf sollte man das Gerät einfach mal längere Zeit in der Hand wiegen und hin und her bewegen, um ein Gespür dafür zu bekommen, ob dies möglicherweise zu schwer ist oder nicht.

Handhabung und Ergonomie

Bei den Geräten ist es auch besonders wichtig, dass es eine ausgewogene Gewichtsverteilung gegeben ist, wenn das Gerät in die Hand genommen wird. Hier spürt man sehr schnell, ob nehmen sich dies nach vorne oder hinter neigt. In diesem Fall ist die Ergonomie des Gerätes nicht besonders gut und beeinträchtigt natürlich auch die Handhabbarkeit des Gerätes. Bei einem längeren Einsatz kann diese als sehr störend empfunden werden. Ein ergonomisches konzipiertes und hergestelltes Gerät kann dagegen meist sehr einfach geführt und geschwungen werden, was die Nutzung dieser Geräte sehr viel einfache macht. Die Vorteile dieser ergonomischen Haartrockner zeigen sich vor allem bei Verbrauchern und Profis, die häufig und länger den Föhn in der Hand halten müssen. philips-hp818200-haartrockner-salondry-control-mit-ionisierungsfunktion.jpgLanges und auch sehr dichtes Haar lässt sich dadurch besonders gut trocknen, ohne dass die Gefahr einer unangenehmen und meist sehr langwierigen Sehnenscheiden-Entzündung besteht. Als Links- oder Rechtshänder sollte man auch darauf achten, das bei dem jeweiligen Gerät die Bedienschalter auch so angebracht sind, dass bei dem Benutzen des Föhns problemlos geschaltet werden können. Nichts wäre schlimmer, als wenn man sich jedes Mal beim Einstellen neu orientieren muss.

Besondere Funktionen

Neben diesen bereits angesprochen grundsätzlichen Dingen sollte man natürlich auch etwaige besondere Funktionen achten und die Einfachheit deren Bedienung. Dazu gehören zum Beispiel die Einstellungen von Gebläse oder Temperatur, aber auch das Vorhandensein von Kaltstufen. Daneben sind auch Diffusor, Stylingdüsen oder Luftduschen unter Umständen von großem Vorteil. Diese unterstützen den Trocknungsprozess und das passende Stylen der Haare noch zusätzlich. Deswegen sollte man sich diese besonderen Funktionen oder die Ausstattung des Gerätes ebenfalls näher anschauen. Auch sollte man auf seine Nutzerfreundliche Handhabung dieser Funktionen achten. Denn Nichts ist nervtötender, als wenn ein Elektrogerät einen Haufen Funktionen besitzt, die aber kompliziert zu bedienen sind, sodass sie letztendlich ohnehin nicht genutzt werden.

Temperaturstufen, Gebläsestufen und Kaltstufe

Haartrockner sollten auch mit passenden Knöpfen oder Schaltern ausgestattet sein, um die Wärme und die Stärke des Luftstroms zu regulieren, damit zu heißes Föhnen das Haar nicht unnötig strapaziert. aeg-htd-5584-profi-foen.jpgDie passende Temperatur und Luftstromstärke ist die optimale Kombination für das schnelle Trocknen der Haare. Die Kalttaste oder Cooldown-Funktion ist ein wichtiges Features bei Profi-Haartrocknern. Wird sehr heiß oder ganz lange auf einer Stelle eine Haarpassage geföhnt, wird die Kalttaste genutzt, um dem Haar und der Kopfhaut eine angenehme Abkühlung zu geben. Bei den vorzugswürdigen AC-Motoren, wird die ganze Hitze mit einen Druck auf die entsprechende Kalttaste ganz ausgeschaltet und nicht lediglich reduziert, wie bei den günstigeren Modellen mit den DC-Motoren. Durch das passende Abkühlen der Haare wird zudem die Haarfrisur in der gewünschten und hergerichteten Form gehalten, damit das Finish mit dem Fingerstyling den Look perfekt machen kann.

Diffusor und Stylingdüsen

Eine oder mehrere Föhndüsen oder auch Stylingdüse sind regelmäßig bei den etwas besseren Exemplaren der Haartrockner bereist im Lieferumfang enthalten. in der Verpackung werden meist unterschiedliche Größen und Formen der Aufsätze angeboten. Die jeweilige Föhndüse bündelt und konzentriert die herausströmende Luft des Haartrockners auf einen bestimmten engen Bereich Punkt, um auf diese Weise ein ganz gezieltes Trocknen, Formen und Frisieren der gewünschten Haarpassage zu ermöglichen. Ohne eine entsprechende Düse ist der Luftstrom viel breiter gefächert und eignet sich deswegen nur zum groben Vortrocknen der Haare insgesamt. Das gezielte Frisieren übernehmen Profis und Verbraucher dann mit der passenden Föhndüse. philips-hp823200-ionen-haartrockner.jpgDer Diffusor wird gelegentlich auch als Luftdusche und Softstyler bezeichnet und ist ein halbrunder großer Aufsatz mit herausragenden Stiften. Dieser dient der Verteilung der Luft und für einen indirekten Luftstrom. Dies bezweckt ein ganz natürliches sanftes strukturieren von Naturlocken oder auch der Dauerwelle, das in etwa vergleichbar dem ganz natürlichen Lufttrocknen ist. Einige Hersteller bieten beim jeweiligen Föhn-Modell einen geeigneten Diffusor an. Sollte dies nicht der Fall sein, gibt es auch Universal-Luftduschen, die unter Umständen passen. Vor einem Kauf aber bitte testen!

Stecker, Kabellänge und Luftgitter

Beim Haartrockner ist auch eine ausreichende Kabellänge wichtig. Bei professionellen Haartrocknern ist diese in aller Regel drei Meter lang. Ein Friseur könnte mit einer kurzen Länge von 1,5 Metern, um den Kunden herum arbeiten. Auch bei normalen Verbrauchern ist eine Länge von drei Metern sehr vorteilhaft, weil man sich so etwas bewegen kann und sich ggf. zwischendurch auf einen Hocker setzen kann. Diesen Faktor sollte man nicht unterschätzen. Das zum Schutz gedachte Luftgitter am Ende des Haarföhns ist abnehmbar und sollte von Zeit zu Zeit auch immer gereinigt werden. In diesem sammeln sich immer wieder Haare, Staub und andere Rückstände. Das regelmäßige Reinigen sollte problemlos möglich sein und verlängert die Lebensdauer des Haartrockners unter Umständen ganz enorm. Sollte der Schmutzfänger verstopft sein, kann der Haartrockner möglicherweise nicht die ausreichende Luftmenge ansaugen, sodass diese zu Überhitzung und Schäden führen kann.